Blühende Landschaften

Dubai ist eine neue Stadt. Vor 50 Jahren gab es nur Sand und 40.000 Einwohner. Dubai boomt. Es wird viel gebaut. Die „Industrial Areas“ von Sharjah sind fast ausschließlich ein Abstellplatz für Baumaschinen.
Sharjah & Dubai
Heutzutage ist Dubai ein indische Stadt. 51% der Bevölkerung kommt aus Indien und 17% aus Pakistan. Nur 10-15% sind Emiratis. Die Emirate schauen in die Zukunft und haben ihre erste Marsmission angekündigt. In Dubai gibt es gigantische Straßen, 6 Spuren pro Richting. Als Radfahrer fühlt man sich ziemlich klein, aber es ist auch cool auf so großen Straßen zu fahren.
Sharjah & Dubai
Leider bleibt dem Radler in Dubai nicht viel anderes übrig. Es gibt nur große Straßen oder große Straßen zur Auswahl. Bei der Errichtung von Dubai wurde kein Verkehrsmittel außer dem PKW berücksichtigt. Es gibt keine Fahrradwege, die U-Bahn ist relativ neu und prägendes Nahverkehrsmittel ist das Taxi.
Sharjah & Dubai
Wer „in“ Dubai Fahrradfahren möchte, begibt sich zum Al Qudra Cycle Path, eine über 100km lange Radstrecke mitten in der Wüste. Es gibt jedoch keine Möglichkeit die Strecke mit dem Fahrrad „legal“ zu erreichen, den an allen Zufahrtsstraßen ist das Radfahren verboten.
Sharjah & Dubai
Dies stört die Emiraties aber nicht weiter, ihre Autos sind groß genug für den Radtransport. Das Radfahren das neue Golf der Reichen ist, zeigt sich auch und besonders stark in Dubai. Der Kauf von Fahrrädern zu einem Preis von über 10.000 Euro ist kein Problem. Ebenso gibt es den speziell designten Emirate Laufradsatz für nur 7000 Euro. Leider habe ich keine Teile für meine 24-Gangschaltung bekommen können, bei Nachfragen bekamen die Verkäufer immer große Augen und meinten, dass die Technik zu alt sei.
Sharjah & Dubai
Lieder haben die Stadtplaner es versäumt Dubai zu einer grünen, nachhaltigen, regenarativen oder sonst wie auch immer zukunftsfähigen Stadt zu entwickeln. Der petroliumgetriebene Lebensstiel mit zu großen Autos auf noch größeren Straßen erinnert mich an einige amerikanische Städte, wo sicher auch die Vorbilder dieser Städteplanung zu suchen sind. Die inoffiziellen Slogens von Dubai, die mir immer wider entgegen strahlen werben mit „enhance your shopping expierince“ und „(for a) better class shopping“ für eine bessere Zukunft.
Burj Kalifa
Bei meinem ersten Besuch in Dubai konnte ich mich nicht des Gefühls nicht verwehren in einer neuen Wundercity zu sein. Ganz nach dem Motto „work hard, play hard“ das mir mehrere Europäer dort nennen. Dubai hat entscheidende Standortvorteile, günstige Energie, geringe Löhne (durch die ausländischen Arbeitskräfte) und fast keine Steuern, da der Staat aus dem Öl seine Einnahmen erzielt. Diese Bedienungen haben viele internationale Unternehmen angelockt. Trinkwasser ist kein Problem, da ausreichen Energie für die Entsalzung zur Verfügung steht. Falls das Öl nicht mehr in den benötigten Mengen zur Verfügung steht. Könnten auch die Einnahmen des Staates wegbrechen und die Wasserentsalzung schwieriger werden. Mich erinnert der Boom von Dubai am Anfang dieses Jahrhundert an die Entwicklung von Detroit im letzten Jahrhundert. Das die ansässigen Unternehmen und Menschen global mobil sind, haben sie bereits bei der Wanderung nach Dubai gezeigt. Ist Dubai das Detroit des 21. Jahrhunderts?
Sharjah & Dubai
P.S.: In Detroit sind in zwischen blühende Landschaften entstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s