How to get a girlfriend in Iran?

Basar in Kashan
In Qom treffen wir Housein (29) und seine Freundin (28). Sie sind seit drei Jahren ein Paar, jedoch nicht verheiratet. Beide leben noch bei ihren Eltern. Ihre Eltern wissen nichts von ihrer Beziehung. Er hat vor einem Jahr eine Wohnung gemietet, in der sie sich ungestört treffen können.
Basar Teheran
Im Iran wird die Geschlechtertrennung gesetzlich sehr forciert. Es gibt Mädchen- und Jungschulen. In einigen öffentlichen Verkehrsmitteln sitzen die Frauen hinten und die Männer vorne. In der U-Bahn in Teheran sind einige Wagen nur für Frauen reserviert. Frauen müssen ihre Haare bedeckt haben.
Yazd
Das eine oder andere Mal wurden wir von Iranerinnen gefragt, ob wir gemeinsam ein Foto machen können. Nicht selten kam es vor, dass ein zufällig vorbeigehender älterer Mann oder Frau Bemerkungen in Farsi gemacht haben, die dazu führte das die jungen Damen sich schleunigst verabschiedeten und davon gingen. Es ist gesellschaftlich und gesetzlich nicht gern gesehen, wenn Unverheiratete in der Öffentlichkeit Umgang miteinander haben.
Shiraz
Inzwischen werden die meisten Hochzeiten von den Eltern nicht mehr arrangiert, sondern die Zukünftigen lernen sich vorher kennen. Trotzdem ist die Zustimmung des Vaters der Braut Voraussetzung für die Hochzeit. Um diese Zustimmung zu erhalten gibt es einen wichtigen Termin, bei dem die Eltern des Bräutigams beim Brautvater vorsprechen. Wichtig ist dabei, möglichst viel Eindruck zu machen, speziell zu zeigen, dass man reich ist. Dafür wird zu Beispiel ein Auto gemietet, um bei der Familie der Braut vorzufahren, wenn dass eigene Auto nur aus iranischer Produktion stammt und nicht aus dem Ausland importiert wurde.
Teheran
Mich hat sehr interessiert, wie die Iranerin zu ihrem Freund kommt, bzw. wie der Iraner eine Freundin findet. Eine Möglichkeit ist an der Universität, da es dort keine Geschlechtertrennung gibt und alle gemeinsam studieren. In Teheran ist unter jungen Leuten ein Spaziergang in den Bergen am Wochenende sehr beliebt. Dieses liegt zum Teil an der schönen Natur, sicherlich spielt auch eine Rolle das viele Gleichaltrige unterwegs sind. So treffen sich kleine Gruppen von jungen Männern und Frauen zwangsläufig auf dem Weg und es ergibt sich, dass man ins Gespräch kommt. Viele Cafés laden links und rechts des Weges zu verweilen ein. Bevor man gemeinsam die Stadt wieder erreicht, muss man sich jedoch voneinander verabschieden, denn am Ende des Weges gibt es einen Polizeiposten, der für strickte Geschlechtertrennung in seinem Sichtbereich sorgt.
Und selbst bei schlechtem Wetter ist viel Verkehr auf dem schmalen Weg.
Dordor
Eine andere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme ist „Dordor“, dabei Treffen sich Autofahrer in einer bestimmten Straße. Durch permanentes Auf- und Abfahren dieser Straße wird soviel Verkehr erzeugt, dass ausschließlich Schrittgeschwindigkeit gefahren werden kann. In diesem „künstlich“ generiertem Stau werden dann durch das Autofenster Telefonnummern und Ähnliches ausgetauscht. Zur schnelleren Kontaktaufnahme haben viele junge Iraner Visitenkarten zur Hand. Um beim „Dordor“ (ich weiß leider nicht, wie es richtig geschrieben wird) erfolgreich zu sein, ist ein möglich dickes Auto zwingend erforderlich. Importierte Autos sind im Iran mit 250% Importzoll belegt und deutlich teurer als in Deutschland. Sie zeigen eindeutig, dass der Fahrer reich ist. Auch das Mieten solcher Autos ist im Iran sehr teuer, so dass es sich für eine Nacht „Dordor“ nicht lohnt.
Kashan
Nachdem die Kontaktdaten ausgetauscht sind, findet die weitere Kommunikation über Facebook, Whatsapp und ähnliche Dienste statt und verschlingt Stunden.
Kashan
Mit einer Freundin im Iran auszugehen, ist sehr schwierig, da man immer Gefahr läuft von der Religionspolizei kontrolliert zu werden. Neben den normalen Cafés gibt es auch illegale Cafés. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie kein Schild an der Tür haben. Auf Nachfragen hin wird angegeben, dass es sich um eine Privatveranstaltung handelt. Die normale Polizei tut in aller Regel nichts. Manchmal nimmt die Religionspolizei ein illegales Café hoch. Teilweise haben die Besitzer dieser Etablismonts jedoch Sonderrechte dadurch das ein Verwandter bei der Religionspolizei arbeitet, die in einem solchem Fall weg guckt. Wer gegen das Gesetz verstößt, weil er zum Beispiel mit einer mit ihm nicht Verwandten oder Verheirateten Dame im Café sitzt, wird festgenommen. Auf der Wache müssen beide von ihren jeweiligen Eltern abgeholt werden. Dazu müssen die Eltern viel Papierkram ausfüllen. Oft wissen die Eltern jedoch bis zum Anruf durch die Polizei nichts von der jungen Dame oder dem jungen Herr mit dem sich der Sprössling heimlich traf. Ich habe den Eindruck, dass der soziale Druck durchaus stärker als der gesetzliche ist.
Yazd

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Iran abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “How to get a girlfriend in Iran?

  1. Interessanter Bericht. Einerseits schön, dass die jungen Leute mal raus in die Natur kommen. Aber der äußere Zwang, der dazu führt muss schlimm sein. Scheinbar findet sich wohl immer ein Weg unsinnige Verbote zu umgehen. Bin froh, dass das bei uns hier lockerer ist…

    Gute Reise weiterhin! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s