Gedanken aus Baku

Azerbaijan: Baku & Co
Ruhe, das höchste Glück auf Erden, kommt sehr oft nur durch Einsamkeit in das Herz.“ – Johann Georg Zimmermann, Über die Einsamkeit
Azerbaijan: Baku & Co
Manchmal bringen mich Gesprächspartner mit einfachen Fragen zum Grübeln. „Gibt es große Unterschiede zwischen den Generationen in Deutschland?“ Hier ein paar Gedanken: Einerseits gibt es in Deutschland Unterschiede zwischen Menschen. Es gibt auch Unterschiede und Meinungsverschiedenheiten zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen. Andererseits sind diese Unterschiede häufig auf einer individuellen Ebene. Einzelne Menschen (die womöglich unterschiedlichen Generationen angehören) haben unterschiedliche Ansichten. Diese Linien verlaufen jedoch nicht zwingen zwischen den Generationen und können schon beim nächsten Thema einen ganz anderen Verlauf haben. Und dann wäre noch die Frage zu beantworten, ob diese Unterschiede in den Augen des Fragestellers als „groß“ zu bezeichnen wären.
Religion
In Azerbaijan so mein Gesprächspartner gibt es große Unterschiede zwischen den Generationen. Unter anderem wird die Jugend wieder religiöser. Azerbaijan ist ein sehr säkularisiertes Land. Religion kommt für mich sichtbar nicht im Alltag vor. Es gibt keine neuen großen Moscheen, wie es sie in der Türkei gibt. Moscheen sind eher klein und unscheinbar. Es hat auch nicht jeder Ort eine eigene Moschee. Auch gehen die wenigsten Menschen mehrmals täglich beten. Auch in der Politik spielt die Religion keine besondere Rolle. Formal sind die Mehrheit im Land schiitische Muslime (wie im Iran). Die Stärke der Religiosität erinnert mich aber eher an Nord- oder Ostdeutschland.
Azerbaijan: Baku & Co
Eine Frage die mich schon lange interessiert ist, wie das Leben in nicht demokratischen Staaten ist und was die Menschen vermissen. Wir geben in Deutschland der Frage, ob ein Land demokratisch ist, ein sehr hohe Wertigkeit. Doch welche Bedürfnisse werden dann in Diktaturen nicht erfüllt? Wenn es keine Meinungs- und Pressfreiheit gibt, kann man keine Zeitung gründen oder Artikel schreiben, doch viele nutzen in Deutschland diese Möglichkeit. Ähnliches gilt für das Engagement in politischen Parteien. Wenn ich an die Maslowsche Pyramide oder ähnliche theoretische Bedürfnismodelle denke, muss eines der Grundbedürfnisse in nicht demokratischen Staaten nicht erfüllt sein, damit die Wichtigkeit die wir in Deutschland dieser Frage geben gerechtfertigt ist.
Baku
In einer ruhigen Minute habe ich bei einem Franzbrötchen diese Frage gestellt. Cavids Aussage war, dass er sich nicht sicher fühle. Wenn der Sohn eines Politikers ihn erschieße, würde er nicht belangt. Im schlimmsten Fall ginge der Sohn einfach ins Ausland und lebte in Europa in Frieden. Gleiches gelte auch für die Söhne von Firmenbossen, sie könnten einfach die Richter kaufen und ungeschoren davon kommen. Die Antwort deckt sich vortrefflich mit Maslow. Es bleibt die Frage, ob Rechtsstaat und Diktatur vereinbar sind.
Azerbaijan: Baku & Co
In Baku habe ich vier Tage bei Cavid und seiner Familie verbracht. An einem Abend habe ich für alle Franzbrötchen gebacken. Meine letzten Franzbrötchen hatte ich in Griechenland (gibt es dort bei Lidl). Franzbrötchen sind ein Stück Heimat und sie schmecken gut.
Azerbaijan: Baku & Co
Von Baku aus habe ich mehrere Ausflüge mit dem Bus bzw. Auto gemacht. Jedes Mal, wenn so unterwegs bin, dann weiß ich, warum ich Fahrrad fahre: Man fühlt die Natur, Ich muss nicht zum Bus laufen oder auf ihn warten und ich habe jeder Zeit die freie Entscheidung wohin ich fahren möchte.
Azerbaijan: Baku & Co
Merle aus Estland, die ich in Sheki für eine Hilfsorganisation tätig ist, hat mir erzählt, dass das Ansehen der Familie im ländlichen Azerbaijan sehr wichtig ist. Daher müssen viele Jugendliche und junge bei ihren Eltern lebende Erwachsene vor Neun Uhr zu Hause sein, da sonst die Nachbarn ein schlechtes Bild von der Familie bekommen könnten. Viele Jugendliche beschweren sich darüber. Wenn sie jedoch gefragt werde, ob sie es bei ihren eigenen Kindern anders machen würden, ist häufig die Antwort „Nein“, denn sie müsste ja ihre Kinder beschützen.
Baku

Advertisements

3 Kommentare zu “Gedanken aus Baku

  1. Den Jonas habe ich im Oktober in Tiflis (Georgien) kennen und schätzen gelernt….schenke uns weiterhin fabelhafte Bilder und Reiseberichte und lass Dich von den Menschen inspirieren, die Du auf Deiner Reise triffst.

  2. Hast du eine neue Kamera ? Diese Bilder sind vom Stil her neuartig, vielleicht empfinde ich das auch nur so… auf jeden Fall wieder einmal Danke für deine Gedanken, welche auf deiner Reise entstehen – du sie mit uns teilst.

    Alexandros

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s