Niedersachsen – es weht!

Niedersachsen
So kündigte sich Niedersachsen beim Übersetzen mit der Fähre aus Bremerhaven an – stürmisch und unangenehm. Es weht in Niedersachsen ohne Pause. Umso dichter man der Nordsee kommt, desto unerträglicher wird es. Meistens haben wir uns im Landes inneren gehalten. Städte sind eine gute Erfindung, dort haben die Menschen Häuser gebaut, um den Wind abzuhalten.
gerade Straßen
Auf erstaunlich schnurgerade Straßen sind wir gestoßen. An vielen Fehn sind wir entlang geradelt. Trotzdem ist unser Wunsch nach etwas weniger Gegenwind nicht in Erfüllung gegangen. Das Land ist sehr flach – gut für uns Radler – gut für den Wind. Die höchsten Erhebungen sind Eisenbahnbrücken und Deiche.
Niedersachsen
Es hat nicht immer geregnet, nur dann wenn wir unsere Regenjacke gerade ausgezogen hatten. Aber auch das Fahren den ganzen Tag in Regenjacke hat die Wolken nicht davon abgehalten uns zu begießen. Glücklicherweise war es so kalt, dass wir nicht sonderlich in unseren Regenjacken geschwitzt haben.
Niedersachsen
Sonst ist die Stimmung gut.

PS.: In Holland wird alles Besser!
PPS.: unsere Route
Niedersachsen

Advertisements

2 Kommentare zu “Niedersachsen – es weht!

  1. Tolle Route! Grade das Ammerland ist traumhaft zum Rad fahren! Fahrt doch durch Wiefelstede und macht einen Halt bei meinen Eltern auf eine Tasse Tee oder eine gemütliche Unterkunft! 🙂 Liebe Grüße, Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s